Bismarckquartier, Würzburg

Einladungswettbewerb

 

Ausloberin
beethovengruppe bismarckquartier GmbH, Würzburg

Architektur
Max Dudler

Wettbewerb
2017, Anerkennung

Größe
3,4 ha

Das Bismarckquartier bildet sich als städtebauliches Band westlich des Busbahnhofs und längs des Gleiskörpers ab. Die Anordnung verschiedener Kuben von unterschiedlicher Höhe, die zueinander leicht versetzt sind, schafft einen skulptural wirkenden Stadtraum, in dem die unterschiedlich dimensionierten Außenräume als städtische Freiraumtypologien wie Gasse, Achse, Hof und Platz reagieren. Dem Entwurf gelingt es, die Grundzüge des unregelmäßigen, mittelalterlichen Stadtgrundrisses der Würzburger Altstadt mit signifikanten Verengungen, Erweiterungen, Blickfängen und Durchblicken in das neue Stadtquartier zu übertragen. Mit diesem Konzept gelingt es, jegliche Monotonie zu vermeiden.