Theresienhöhe München, München

Städtebaulicher Ideenwettbewerb

 

Auftraggeber
Landeshauptstadt München

Architektur
Prof. Otto Steidle

Wettbewerb
1996, 1. Preis

Fertigstellung
2003

Größe
1,3 ha

Das Konzept mit einem Anteil von 1.500 Wohnungen orientiert sich an der Blockgröße des benachbarten Westends. Es sieht ein Blockraster mit Betonung der Kanten vor und eine differenzierte Haustypologie (Zeile,Punkt). Gegliedert wird die urbane Figur durch Plätze mit anliegenden öffentlichen Einrichtungen (Kindergärten), einem Boulevard mit Spiel- und Sportflächen sowie überörtlichen Fuß- und Radwegeverbindungen. Die architektonisch-funktionale Gestaltung der Freiflächen, wie auch ihre Dimensionierung im Verhältnis zum Städtebau charakterisieren entscheidend den Entwurf. Das ‚grüne Herz’ des neuen Stadtkörpers bildet der Bavariapark – eine vorhandene Parkanlage mit hoher landschaftlicher Substanz.