Rummelsburger Bucht, Berlin

Städtebaulich- landschaftsplanerischer Wettbewerb

 

Auslober
Wasserstadt GmbH

Städtebau
Prof. Klaus Theo Brenner
Pudritz und Paul

Wettbewerb
1993, 1. Preis

Größe
90 ha

Die Olympiabewerbung Berlins für das Jahr 2000 liefert das städtebauliche Programm für den Standort am Rummelsburger See. Zwei gegensätzliche räumliche Bewegungen kennzeichnen den Entwurf: die Fortsetzung der städtischen Blockstruktur des Bezirks Friedrichshain auf der Stralauer Halbinsel und die Entstehung eines neuen von einem Gebäudemäander gefassten Parks als Weiterführung des Rummelsburger Sees -eines Altarms der Spree- westlich des Bahnkörpers. Im neuen Landschaftsraum am nördlichen Seeufer sind städtebauliche Inseln unterschiedlicher Dichte und Struktur eingebettet.