Bahnhofsumfeld Berlin Lichtenberg, Berlin

Gutachterverfahren

 

Auslober
SenStadt Berlin

Gutachten
2003, 1. Preis

Größe
1,1 ha

Die Außenanlagen sind einfach, unkompliziert und übersichtlich entsprechend den Anforderungen eines Bahnhofsplatzes nach schneller Orientierung. Sie bilden im Kontext mit der neuen Architektur der Dächer einen städtischen Raum und strukturieren die Situation am Bahnhof Lichtenberg neu. Der Platz wird als große, homogene Fläche entwickelt und durch Pflasterbänder gegliedert, wobei in die Bänder die Standorte der Lichtmasten integriert sind. Die Richtung der Bänder orientiert sich auf der größeren Platzfläche parallel zum Gleiskörper und vor dem Bahnhof parallel zum Gebäude bzw. der Weitlingstraße.