Park auf der Harburger Schlossinsel, Hamburg

Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

 

Auslober
IBA Hamburg GmbH

Wettbewerb
2010, 2. Preis

Größe
1,9 ha

Die durch industrielle Nutzung unkenntliche, barocke Festungsarchitektur der Harburger Schlossinsel wird durch Umwandlung als exklusiver Wohnstandort mit markantem Freiraum zurückgewonnen. Die Figur des gebrochenen Sterns mit seinen zum Wasser reichenden Strahlen und dem überformten Schloss im Zentrum zeigt die verschiedenen Schichten der Inselgeschichte in Design und Materialität.